Mutzenbacher, Josefine Mutzenbacher, Wien Sittengeschichte Mutzenbacher_Buch
Josefine Mutzenbacher ist die einzige Wiener Dirne, die sich einen Platz in der Weltliteratur erobert hat - sie ist eine fiktive Person und steht hier als Name für ein Symptom.
 
Wiens erotische Geschichte besteht aus vielen kleinen Geschichten. In dieser Stadt, die immer wieder fremde Eroberer gesehen hat, lernte man vor allem zu überleben: „Nur net auffall’n!“
 
Und man lernte die Atempausen zwischen den Katastrophen zu genießen, bei Wein, Weib und Gesang seine Sorgen zu vergessen. „Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist!“
 
Der Bogen dieses amüsanten historischen Sachbuches, das viele neue, überraschende Informationen bietet, spannt sich von den mittelalterlichen Bademägden und Hübschlerinnen über die Grabennymphen und Stubenmädchen der Barockzeit bis zum „süßen Mädl“ und dem Vamp um 1900. Mitglieder des Kaiserhauses kommen darin ebenso vor wie die einfachen Menschen von der Straße. Ein augenzwinkernder Streifzug durch die Sittengeschichte(n) Wiens.
 
Nun auch als Hörbuch und bei Kindle!
Information in English
Erhältlich im guten Fachbuchhandel oder bei
www.wienfuehrung.com